Der 1. Tag…

Ladies and Gentleman – ich habe es wirklich getan – ich bin in Schottland – alleine!!!

Der erste Tag ist geschafft! Ich bin in meiner Unterkunft – dem Gordon Guesthouse in Ballater angekommen. Und ich habe sogar unterwegs auch meine erste (wie geplante) Sehenswürdigkeit bestaunt!

Aber ich fange am besten vorne an – in Kurzfassung: Flughafen Frankfurt um 10.45 Uhr erreicht (wäre eigentlich eher gewesen aber ich bin erst zweimal um das Parkhaus gekreist…), Koffer aufgeben kein Problem – dann ging es erstmal nett Frühstücken – so der Plan aber hoppla auf einmal stehen wir in der Halle der Gepäckausgabe. Wie konnte das passieren? Schilder lesen hätte geholfen – ok nichts wie raus (ganz raus aus dem Gebäude, zurück ging nämlich nicht). So neuer Versuch – da hats dann auch geklappt. Yippieh!!! Dann war es auch schon fast soweit – 12.20 Uhr Boarding startet… Wieder Hoppla – ich bin ja nicht mal am Gate also husch durch die erste Passkontrolle, dann schlange stehen an der Sicherheitskontrolle, dann wieder schlange stehen an der zweiten Passkontrolle – uuuaaahhh da wird mein Flug schon aufgerufen – zweimal während ich in der Schlange stehe – hilft nix also los – vordrängeln, 100 mal entschuldigen und dann 6 Minuten bevor der Flieger eigentlich starten soll in den Shuttle gejoggt – puh das war knapp! Ganz ehrlich? So geschwitzt hab ich nicht mal bei den letzten Sporteinheiten 😂

Aber von da an lief alles wie am Schnürchen. Flug kein Problem – hat der Pilot, der Malte gut gemacht! Ankunft in Aberdeen auch kein Problem. Ich da, Koffer da – everything is fine! Also ab zum Mietwagen – auch kein Problem. Falls allerdings die nächsten Tage eine Waschmaschine oder so geliefert wird, dann hab ich wohl nicht alles verstanden bei der Übernahme 😉

Die nächsten 14 Tage habe ich jetzt also diesen smarten Begleiter:

Die erste Etappe haben wir relativ gut gemeistert. Der Wagen besser als ich… Gut das die Schotten doch eher Rücksichtsvoll sind! Das hilft wirklich wenn man im kreisverkehr zu weit rechts fährt oder so…

 

 

 

 

 

Und hier jetzt mein Highlight des ersten Tages – Dunnottar Castle:

Leider war es wegen dem Sturm heute geschlossen, aber dafür hatte ich Sonne und nicht einen Tropfen Regen!!!

Von da aus ging es dann weiter nach Ballater. Der Martin (mit etwas schwierigem Akzent – muss ich mich erst dran gewöhnen) hat mich im B&B nett in Empfang genommen. Um meine Sicherheit oder die meines Autos muss ich mir absolut keine Sorgen machen – Prince Charles ist gerade in seiner Sommerresidenz Birkhall 3 km entfernt zu Besuch – Top Nachbarschaft also 👌

Und nachdem ich eben beim Inder in Schottland (mit Schweizern am Nachbartisch) zu Abend gegessen habe, werde ich mich jetzt mal zur Ruhe begeben und auf ein scottish breakfast freuen!

So long – stay tuned ✌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: