Der 3. Tag…

…ist es zu fassen?! Da ist auch schwupps schon der dritte Tag rum. Also fast – ich gehe jetzt noch Essen. In der Hoffnung dass es mehr auf die Gabel gibt als gestern. Ich hab nämlich echt Hunger… Das Frühstück war nicht soooooo gut wie am ersten Tag und der eine Müsliriegel unterwegs hat mich jetzt auch nicht wirklich rausgerissen.

Aber egal – hier der Tagesbericht:

Ganz wichtig – kein Regen!!! Die Sonne kommt allerdings auch jetzt erst raus… Heute hatte ich ja Freizeit und trotzdem war der Tag zu kurz. Ich bin um 9.30 Uhr von der Unterkunft gestartet – zu spät wie sich rausgstellt hat. Dann bin ich erstmal Richtung Stirling zum Wallace Monument gefahren. Und da ich niemanden hatte, den ich zum Fotos machen hochschicken konnte (Wink mit dem Zaunpfahl an Nicole und meine Mama), musste ich selbst die 246 Stufen rauflaufen und Fotos von der Turmspitze aus machen. Wen interessiert da schon die Höhenangst – Pah!

Es war auf jeden Fall beeindruckend. Beweisfotos von der Turmspitze aus gibt es dann zuhause.

Danach ging es weiter nach Bannockburn. Passte so gut ins Thema weil dort eine große Schlacht von Robert the Bruce (ebenfalls schottischer Freiheitskämpfer) mit seinen 8.000 Schotten gegen das 20.000 Mann starke englische Heer gewonnen wurde. In dem Visitor Center selbst war ich nicht (ich zahl mich hier ja dumm und dämlich an Eintritten) sondern hab mir stattdessen nur die Außenanlage anguckt.

 

 

 

 

Von dort aus ging es dann weiter zu Castle Campbell (kein Tag ohne Burg oder Schloss hab ich mir gedacht). Aber laufen wollte ich ja auch noch ein bißchen – also zack Auto im Ort geparkt und hochmotiviert rauf zur Burg. Ich hatte auf dem Parkplatz noch eine Frau gefragt ob ich mein Auto da stehen lassen darf weil ich zu Fuß zur Burg wollte. Der Gesichtsausdruck hätte mich warnen müssen. Ich war eindeutig zu warm angezogen… 😉

Aber auch den Weg habe ich geschafft und natürlich bin ich auch da wieder bis auf das Dach geklettert um später eine schöne Aussicht präsentieren zu können. Hier aber erstmal ein Foto von der Burg:

Ach komm noch eins weil es mir da so gut gefallen hat 🙂

Von da aus bin ich dann weiter zu Loch Katrine (wir erinnern uns an Sir Walter Scott und sein Buch Lady from the Lake?!) Leider war ich zu spät da und konnte nicht mehr mit dem Schiff fahren. Und besonders beeindruckt hat mich da direkt auch irgendwie nix. War vielleicht die falsche Stelle… (Vielleicht gucke ich morgen nochmal an einer anderen Ecke.)

Deshalb hier ein Foto von Loch Venachar – da hatte ich wirklich eine nette Pause unterwegs:

Zurück am Hotel hatte ich dann ein nettes Gespräch mit einem älteren Herren von der Reisegruppe aus Wales (den verstand man wenigstens auch vernünftig)! Und jetzt muss ich leider Schluss machen weil ich echt Hunger habe und ich zum Essen gehe.

Einen schönen Abend euch allen – lovely Greetings from Scotland – your Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: