Deutschland – ein Sommerurlaub…

Sooooo – langsam geht es Richtung Sommerurlaub und ich finde ich es wird Zeit mal ein paar Info´s zu meiner Urlaubsplanung zu veröffentlichen 🙂

Wenn es heißt „Ich mach Urlaub in Deutschland“ denken die meisten vermutlich an Nord-/Ostseeurlaub oder wandern in Bayern. Und als nächstes „Was gibt es denn da zu berichten?!“

Aaaaber so gestalte ich meinen Urlaub natürlich nicht – ich mache stattdessen eine „Wander-Rundreise“. Es soll ja auch diesmal nicht langweilig werden 😉

Geplant war eigentlich diese Reise nichts zu planen – aber so ganz ohne Planung kann ich einfach nicht. Also habe ich mir eine grobe Route schonmal zurechtgelegt. Hier der erste Entwurf:

Start/Zuhause – Vulkaneifel (ca. 245 km) – wandern

Vulkaneifel – Hunsrück (ca. 80 km) – wandern

Hunsrück – Schwarzwald (ca. 287 km) – wandern

Schwarzwald über Bodensee – Berchtesgaden (über die Deutsche Alpenstraße) (ca. 520 km) – wandern?!

Berchtesgaden – Sächsische Schweiz (ca. 640 km) – WANDERN

Sächsische Schweiz – Harz (ca. 280 km) – wandern

Harz – Zuhause/Ende (ca. 362 km)

Dann ist mir aufgefallen, dass es doch irgendwie ganz schön viele Kilometer (knapp 2.500 km) für 14 Tage Urlaub sind. Deshalb werde ich die Route wohl doch verkürzen und schon vom Schwarzwald zur sächsischen Schweiz fahren… Das sind ja dann immer noch ungefähr 1.900 km. Oder doch schon vom Hunsrück!? Ich entscheide das wahrscheinlich Unterwegs spontan.

Und ein paar Infos zu den Wanderregionen können ja auch nicht schaden oder?! So sieht das also bei mir aus wenn ich nichts plane 🙈:

Ein Hoch auf die Tourist Info´s

Das ist aber wirklich schon alles was für den Urlaub geplant wurde und wird. 😊 Übernachtungen werde ich spontan vor Ort buchen. Da ich außerhalb der Ferienzeit fahre, sollte es nicht allzu schwierig sein eine Unterkunft für die Nacht zu finden. Um verschiedene Möglichkeiten zu haben, bin ich jetzt stolzes Mitglied beim Deutschen Jugendherbergswerk.

Die Übernachtungen werden aber abwechslungsreich gestaltet, so dass ich auch mal in Pensionen oder Klöstern übernachte und für den Abenteueranteil (vielleicht) auch mal in meinem Auto.

Das mit dem Auto habe ich am Wochenende auch zum ersten Mal getestet. Als echter Angsthase natürlich erstmal in Sicherheit auf dem Grundstück meiner Eltern. So sah das dann aus:

Mückenschutz für die Fenster
DAS Bett 😉

Ich war doch tatsächlich erstaunt wie gut das ging. Hatte mir das unbequemer und unruhiger vorgestellt. Man ist halt früh wach – ob das jetzt ein Vor- oder Nachteil ist, ist wohl Ansichtssache. 🤔 Bei Regen ist es allerdings keine Option im Auto zu übernachten, da ich nicht nass werden will (die Fenster sollten ja aus Belüftungszwecken offen bleiben). Und ein ruhiges Plätzchen muss ich für die Nacht dann auch finden, denn an einer Hauptstraße und direkter Nähe zur Kirche ist es dann doch recht früh, recht laut 🙉

Vor dem Urlaub werde ich dann noch eine Nacht in freier Wildbahn testen 😨

Und ich muss mich auf jeden Fall noch Fitnessmäßig auf den Urlaub vorbereiten. 😥 Leider hab ich über den Winter ziemlich geschludert und wenn ich nicht nur die Rentnerwege „spazieren“ möchte, dann muss ich auf jeden Fall noch ein bisschen an meinen zur Zeit nicht vorhandenen Muskeln arbeiten. 🏃‍♀️🏋️‍♀️

Deshalb wird jetzt mal wieder mit etwas Krafttraining gestartet und es geht jetzt mal wieder öfter wandern – wie zum Beispiel die letzten Wochenenden:

Komm schon – weiter jetzt…
Ertappt beim Fotostopp…

Letzten Sonntag bei schönstem Sonnenschein eine „kleine“ 16 km Runde im Hochsauerland mit knapp 600 Höhenmetern. Super geplant von Nicole – allerdings hat sie mir das mit den 16 km vorher gar nicht verraten und ich war irgendwie so von 12 km ausgegangen – das hätte wohl für den Anfang auch gereicht – aber gut… Danach war ich ganz schön platt und hab den Abend nur noch in schmerzfreier Liegeposition verbracht. 😴 Für das nächste Wochenende suche ich auch wieder eine schöne 12-16 km Runde damit das jetzt mal fix besser wird.

Gesellschaft beim wandern nehm ich immer gern – also Freiwillige vor! 😁

Und über Tipps, Anregungen, Fragen – zur Route, zum Wandern, Übernachten, etc. freue ich mich natürlich auch!

Bis demnächst – Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: